*
Logo
blockHeaderEditIcon
Menu
blockHeaderEditIcon
Unterseite-Block-01
blockHeaderEditIcon
Unterseite

Erneuerbare Energien

Thermische Solarenergiesysteme

Durch die Erwärmung von Trinkwasser mit Solarkollektoren können Sie Ihren Energieverbrauch erheblich senken und 60% Ihres Energieaufwandes zur Erzeugung von Warmwasser einsparen. 

Im Sommer können Sie so Ihren gesamten Warmwasserbedarf über die Solarenergie abdecken.

Im Winter dient das System zur Unterstützung der Heizung.


Wärmepumpen — optimal mit regenerativer Energie Heizen

[© Ich / PIXELIO] Wärmepumpen arbeiten nach dem umgekehrten Prinzip eines Kühlschranks. Anstatt dem Gefriergut entzieht die Wärmepumpe der Außenluft, dem Erdreich oder dem Grundwasser Wärme und gibt sie in das Heizwassernetz oder in das Heizungssystem ab. Damit wird energiesparende, wohlige Raumwärme und warmes Wasser gewonnen.

Am meisten verbreitet sind zurzeit Wärmepumpen, die das Erdreich als Wärmequelle nutzen. Bei der Sole/Wasser-Wärmepumpe erschließen Flächenkollektoren oder Erdsonden diese Energie. Flächenkollektoren sind ideal für Neubauten mit großer Gartenfläche. Sie werden in etwa 1,20 Metern Tiefe verlegt. Im Gegensatz zu Flächenkollektoren brauchen Erdsonden nur wenig Platz. Um sie ins Erdreich einzulassen, sind eine oder mehrere genehmigungspflichtige Bohrungen bis zu 100 Meter Tiefe notwendig.

Besonders praktisch sind Wärmepumpen in Kompaktbauweise. Für eine komfortable Regelung sorgt der Wärmepumpenmanager WPM. Sole/Wasser-Wärmepumpen können mit Pufferspeichern und mit Warmwasser-Speichern kombiniert werden.

Wärmepumpen versorgen Gebäude nicht nur mit Wärme, sondern können im Sommer auch kühlen.

Bildquelle © Ich / PIXELIO


Heizen mit Pellets

Das Heizen mit Pellets ist heute im Grunde so komfortabel wie mit einem Öl- oder Gaskessel. Pellets aus gepressten Sägespänen sind billiger als Öl und Gas. Nicht zuletzt dank der praktischen Holzpellets hat Holz als Heizmaterial in den letzten Jahren viele neue Anhänger gefunden.

Die wichtigsten Gründe, warum das Heizen mit Pellets immer beliebter wird:

Holz wächst nach. Der Nachschub damit ist aller Voraussicht auch noch ein paar hundert Jahre gesichert.
Holz verbrennt CO2-neutral. Die Menge Kohlendi­oxid, die der Baum im Laufe seines Wachstums aufge­nommen hat, wird bei der Verbrennung wieder in die Umwelt abgegeben.

Gerne kommen wir zu Ihnen, um mit Ihnen eine Optimierung Ihrer Anlage vor Ort zu besprechen >>>>>

Unterseite-Block-04
blockHeaderEditIcon
Footer-Untermenu
blockHeaderEditIcon
Copyright
blockHeaderEditIcon
© 2018 - ITC Lübeck | All Rights Reserved | Login
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail